meinThema
ist anders
Sie sind herzlich
willkommen in
einer Vielfalt der
Möglichkeiten!
Werner Neuner
Alles von und mit
Mag. Werner Johannes Neuner
Naturwissenschaftler | Mathematiker | Autor
Free Energy | Symbole | Energiearbeit
 
Planet Venus das Projekt Venusblume Phänomene, Fotos
aktuelle Venusstände Venusblumen, Fotos Venusgruppen
Drachenritual Drachenritual Orte Fotos von Drachenritualen

 

Die Venus nimmt in ihrem Tanz mit der Erde drei verschiedene Positionen ein. In diesen unterschiedlichen Positionen wirkt jeweils eine ihrer drei Kräfte besonders stark.

 

Wie die Venus gerade steht, findest du hier als Download:

Die aktuellen Stände der Venus (pdf).


Die Venus in Erdnähe, Liebeskraft

 

2

Bei ihrem Lauf um die Sonne befindet sich die Venus immer wieder in „Erdnähe“. Dann entfaltet sie die Liebeskraft in besonderem Maße.
In diesen Zeiten bewegt sich die Venus, astrologisch betrachtet, scheinbar „rückläufig“. Beobachtet man von der Erde die Bahn der Venus am Sternenhimmel, so bewegt sie sich anders als die Sonne. Befindet sich die Venus dann z. B. im Sternzeichen des Skorpions, so geht sie in die Richtung der Waage, also „rückwärts“ (während die Sonne vom Skorpion zum nächsten Sternzeichen, dem Schützen wandert).

Die rückläufige Venus ist in Erdnähe.
Sie berührt die Erde mit ihrer Liebeskraft.
Und sie verändert und stellt die Dinge gerne auf den Kopf.


Die Venus in Erdferne, Heilkraft

 

1

Wenn die Venus sich wieder von der Erde entfernt hat, entfaltet sie die Heilkraft in besonderem Maße.
In diesen Zeiten bewegt sich die Venus „vorläufig“. Beobachtet man von der Erde die Bahn der Venus am Sternenhimmel, so bewegt sie sich genauso wie die Sonne, in dieselbe Richtung. Befindet sich die Venus dann z. B. im Sternzeichen des Skorpions, so wandert sie, genauso wie die Sonne, zum nächsten Sternzeichen, dem Schützen.

Die Vorläufige Venus ist in Erdferne.
Sie wirkt auf die Erde mit ihrer Heilkraft.
Und sie ordnet die Dinge neu an.


Venus als Morgenstern

Wenn vor Sonnenaufgang ein heller Stern im Osten aufgeht, so ist dies die Venus.
Mit ihrem Strahlen kündigt sie den neuen Morgen an.
Die Venus als Morgenstern wirkt erfrischend und belebend.


Venus als Abendstern

Der erste Stern, der im Westen nach Sonnenuntergang sichtbar ist, wird meistens die Venus sein. Je dunkler es wird, desto heller wird ihr Leuchten sein.
Mit ihrem Strahlen begrüßt sie die Ruhe der Nacht.
Die Venus als Abendstern wirkt beruhigend und harmonisierend.


Der Übergang

Wenn die Venus vom Abendstern zum Morgenstern (oder umgekehrt, vom Morgenstern zum Abendstern) wird, ist sie für mehrere Tage nicht sichtbar.
Die Venus wandelt dann ihre Gestalt.
Die Venus entfaltet die Kraft der Transformation.


Die untere Konjunktion, Transformation

 

4

Wenn die Venus vom Abendstern zum Morgenstern wird, wandelt sich die Liebeskraft. Sie befindet sich dann in Erdnähe.
Mit Liebe hat die Venus das Bewusstseinsfeld der Erde harmonisiert. Danach beginnt sie mit ihrer Liebe zu beleben und den Geist der Menschen zu aktivieren.
Die Venus tritt während diesem Wandel in eine untere Konjunktion mit der Sonne ein. Sie befindet sich dann zwischen Sonne und Erde.

Die unteren Konjunktionen bilden ein exaktes Pentagramm.


Die obere Konjunktion, Transformation

 

3

Wenn sich die Venus vom Morgenstern zum Abendstern wandelt, befindet sie sich in der größten Erdferne. Diese Wandlungsphase verändert die Art ihrer Heilkraft.
Sie hat mit ihrer Heilkraft das Bewusstseinsfeld der Erde belebt, ehe sie harmonisierend die Heilung abschließt und sich auf die nächste Liebesphase vorbereitet.
Die Venus ist bei diesem Übergang hinter der Sonne, in einer oberen Konjunktion.

Auch die oberen Konjunktionen bilden ein exaktes Pentagramm, und zwar an denselben Punkten wie die unteren Konjunktionen.