meinThema
ist anders
Sie sind herzlich
willkommen in
einer Vielfalt der
Möglichkeiten!
Werner Neuner
Alles von und mit
Mag. Werner Johannes Neuner
Naturwissenschaftler | Mathematiker | Autor
Free Energy | Symbole | Energiearbeit
 

Venusblume in Steyr, Oberösterreich

 

 

Der Herbst hatte sich mit seiner üblichen ersten Kaltluftfront aus den Polargebieten bemerkbar gemacht. Es hatte bereits seit mehreren Tagen fast durchgehend geregnet und unser Vorhaben, am 9. Oktober 2011 in Steyr eine Venusblume zu legen, schien eine sehr nasse Angelegenheit zu werden.
Doch dann hielt für ein paar wenige Stunden der Regen inne, zur Freude aller, wie ein wohlwollendes Zeichen vom Himmel. Es war zwar herbstlich kühl, wir blieben aber trocken.

Das Wasserelement war es, das sich sehr vehement vorgestellt hatte. Und dem galt auch unsere Venusblumenlegung, dem Wasserkörper der Erde.

Wir waren eine große Gruppe von etwa 50 Menschen. Durch den Aufbau der Liebesblume mit den von der Steyr rundgewaschenen Steinen erweiterten wir das Projekt Venusblume um eine weitere Formation. Wir brachten damit unsere liebevolle Hinwendung an den Wasserkörper der Erde zum Ausdruck. Dadurch, dass wir diese Liebesblume so nahe am Flussbett auflegten, konnten wir mit unserem Geist sehr klar die Vision erzeugen, dass unsere Zuwendung und Hochachtung durch die Kraft des Flusses weitergetragen werde.


Wir brachten unsere Heilungs- und Segenswünsche in das Fließen der Steyr ein. Wir visualisierten, wie unsere Zuwendung zur planetaren Wesenheit „Mutter Erde“ und zu ihrem Wasserkörper von der Steyr weitergetragen wurde, an ihrer Mündung in die Enns an den noch größeren Fluss weitergegeben wurde, von dort in den immer größer werdenden Strom der Donau einging und schließlich im riesigen Donaudelta ins Schwarze Meer mündete.

 

Das Wasserelement hatte auf uns reagiert und uns ein trockenes Zeitfenster für unser Vorhaben geschenkt. Wir waren von diesem Erleben erfüllt und empfanden eine tiefgehende Dankbarkeit.

Werner Johannes Neuner
Oktober 2011